Hört auf zu jammern!

Jammerfasten 2017 – ich bin dabei!

Hektisches Gewusel in der Stadt, viele Autos sind auf den Straßen unterwegs. Die “grüne Phase” ist weit entfernt, heute schaltet mal wieder jede Ampel auf rot an der ich vorbeikomme. Und das genau immer dann wenn ich einen Termin habe. Gründe zum Jammern gibt es viele.

Ich bin schon lange genervt davon, dass – gefühlt – jeder am Jammern ist. Die Umstände mögen nicht immer optimal sein, stimmt. Das streite ich nicht ab. Aber wann hat jammern jemals etwas besser gemacht? Jammern hat noch niemals jemanden attraktiver gemacht – im Gegenteil. Es tut überhaupt nichts für uns. Von Jammern wird die Ampel nicht grüner, es ändert nichts an den Umständen ansich. Man raubt sich nur selbst die Lebensfreude dadurch. Ich bin überzeugt davon, dass 30% die Umstände ansich ausmachen und 70% unsere Reaktion darauf. Und diese Reaktion kannst du aktiv beeinflussen. 70% kannst DU beeinflussen. Und das solltest du dringend tun, sofern du es noch nicht tust.

Als ich von der Aktion Jammerfasten von Peter Beer erfahren habe, stand direkt für mich fest: Da bin ich dabei! Aber was bedeutet das eigentlich? 22 Tage lang geht es darum nicht zu jammern und die Gedanken ins Positive zu lenken. Mit professioneller Unterstützung durch Peter Beer, u.a. Autor und Gründer der Achtsamkeits-Academy, und das Beste daran: das Ganze ist kostenlos. Was hält dich davon ab mitzumachen? Wenn du auch keinen Bock mehr auf Jammern hast trage dich in die Email-Liste ein und profitiere von seinem Wissen. Du hast nichts zu verlieren, nur zu gewinnen.

https://jammerfasten.achtsamkeitsacademy.de/

Am Sonntag, 23.04.2017 geht es los! 22 Tage! Auf geht’s, packen wir’s an.

Sobald die Challenge vorbei ist, werde ich wieder berichten wie es mir ergangen ist währenddessen. Ich freue mich schon sehr auf diese Herausforderung.

Ein Gedanke zu „Hört auf zu jammern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.