Textschnipsel – Juni 2019

Den da will ich! [veröffentlicht am 20.06.2019]

Kennst du diese Situationen in denen du ganz klar sagen kannst was du möchtest? Kennst du diese Situationen in denen es für dich einfach keine Alternative gibt?

Den da oder keinen!

In den letzten Wochen und Monaten habe ich für mich gelernt was Klarheit bedeutet. Denn ich habe sie in vielen Bereichen meines Lebens so lange gesucht und endlich gefunden.

Klarheit ist eine Entscheidung. Oder auch mehrere. Für etwas. Gegen etwas. Klarheit bedeutet du hast dich entschieden und du musst dich nicht mehr entscheiden. Denn genau das hast du ja schon.

Und zwar deutlich. Für dich. Und dennoch kannst du dich jederzeit umentscheiden. Denn in den meisten Fällen sind Entscheidungen nicht in Stein gemeißelt.

Du siehst es und weißt: Das ist das Richtige für dich. Du weißt was dir gefehlt hat. Du weißt augenblicklich was/wer das bzw. der Richtige für dich ist. Du weißt es einfach. Es ist keinerlei Raum für Zweifel.

Klarheit ist wichtig, weil wir dadurch handlungsfähig werden. Sind wir nicht klar, kann uns das in unserer Handlungsfähigkeit lähmen. Genauso ist es mit dem Gedanken: Es könnte ja noch etwas Besseres kommen. Wie lange möchtest du auf das Bessere warten – bis zur Unendlichkeit?

Du tust dir also selbst einen Gefallen, wenn du deine Klarheit findest. Triff deine Entscheidung.

Als ich zuletzt dachte “Den da will ich!” ging es “nur” um die Musikauswahl bei einem Seminar. Es war von vier Songs dieser eine der mich angesprochen hat. Ich war mit drei weiteren Leuten in einer Gruppe und keiner hatte sich bisher entschieden, es war mir auch egal. Das war mein Song!! Komme was wolle.

Lass mich gerne in den Kommentaren wissen was du dachtest worum es geht. Und vor allem: In welcher Situation hattest du zuletzt das Gefühl voller Klarheit zu sein? 🥰


Adios! [veröffentlicht am 16.06.2019]

So unfassbar lange habe ich es schon vor. Heute habe ich es endlich getan. Ich habe meine Freundesliste radikal aussortiert.

Es sind ziemlich viele Leute aus meiner Freundesliste geflogen, die ich bisher nicht persönlich kennen gelernt habe. Diejenigen, bei denen ich auch nicht sehe, dass sich das ändern wird.

Geblieben sind diejenigen, die ich persönlich kenne und auch schätze. Diejenigen, deren Content mich begeistert. Diejenigen, bei denen ich eine realistische Chance sehe, dass wir uns demnächst auf einem Seminar oder einer ähnlichen Möglichkeit begegnen werden.

Denn ich habe gemerkt, dass viele nur ihre eigenen Produkte und Dienstleistungen verkaufen möchten, sich aber gleichzeitig null um das Vertrauen des Kunden scheren. Ich möchte nicht mehr eingeladen werden zig verschiedene Seiten mit gefällt mir zu markieren oder in geheime Gruppen hinzugefügt werden.

Dennoch ist mir auch bewusst, dass ich durch dieses radikale Ausmisten einige tolle Menschen ‘abgeschossen’ habe. Und vielleicht sogar potentielle Partner – ob privat oder beruflich.

Ich habe aber auch die Schnauze voll davon meine Online-Freunde nicht zu kennen. Denn wenn man jemanden nicht kennt kann man auch dem anderen nicht dienen. Leider habe ich nicht die zeitlichen Ressourcen um Kontakte immer so zu pflegen wie ich das manchmal gerne würde.

Wahrscheinlich habe ich deswegen lange mit mir gerungen das wirklich durchzuziehen. Denn aus meinen Kontakten hat sich schon die eine oder andere tolle Möglichkeit ergeben. Es sind teilweise großartige Freundschaften entstanden.

Über 900 ‘Freunde’ weniger. Und was soll ich sagen – es fühlt sich so unfassbar viel leichter an. 😍

Schön, dass du da bist.


So wirst du garantiert reich! [veröffentlicht am 10.06.2019]

Heute möchte ich dich mitnehmen auf eine Reise in meine Vergangenheit. Denn in den letzten Wochen und Monaten ist mir einiges klar geworden – so klar wie nie zuvor. 😳

Ich habe mich mit Sachen umgeben und immer neues gekauft – nur um glücklich zu werden. Das vermeintliche Glück hat auf diese Art natürlich nicht lange gehalten. Manchmal nicht einmal bis zur Türschwelle meiner Wohnung.

Bis ich verstanden habe was ich mir selbst damit antue und etwas geändert habe sind Jahre vergangen. Jahre in denen ich Dinge gekauft habe. Für das kurze Glück. Den kurzen Moment, in dem ich glücklich war. Dieser Moment der so verdammt schnell wieder weg war. 😣

Das hatte zur Folge, dass ich unfassbar viel Zeug hatte. Und ich sage bewusst ‘hatte’, weil ich seit 10 Jahren auf dem Weg bin und mittlerweile ca. 2/3 meines kompletten Besitzes loslassen konnte. 😮

Darüber reden – und vor allem dazu stehen – konnte ich erst, als ich ‘über’n Berg’ war. ‘Was sollen denn die Leute denken?!’ Ganz ehrlich: Es ist mir egal. Ich werde immer wieder Dinge erzählen, weil es da draußen verdammt nochmal Leute gibt, die GENAU DAS brauchen.

Im Mai 2018 haben Esther und ich zusammen einen Vortrag gehalten und ich habe von meiner Geschichte erzählt, sogar ein paar Bilder gezeigt. Irgendwann sagte Ursula sinngemäß: ‘Dann bist du ja heute viel reicher als damals!’ 🎯

Und ich dachte in dem Moment: ‘Ja! JA! Genau DAS ist es!’ Ich brauche das ganze materielle Zeugs nicht. Schon gar nicht um glücklich zu werden. Ich bin heute wirklich so viel reicher als damals. Reicher an Erfahrung und reicher an Begegnungen. 🙏

Ich wünsche dir, dass auch du reicher wirst an wunderbaren Erfahrungen, an fantastischen Gesprächen und an grandiosen Verbindungen. Ich wünsche dir, dass du reich bist an Zeit, familiären Bindungen und Lebensfreude. 🤩

Umgib dich regelmäßig mit Gleichgesinnten, sammel Erfahrungen, tue das was dich erfreut. Du wirst reich sein. Aber noch viel wichtiger: Du wirst glücklich sein.

Was bedeutet Reichtum für dich?


‘Das ist so bekloppt – das MUSS ich unterstützen!’ 😳 [veröffentlicht am 09.06.2019]

Genau das war mein erster Gedanke als mir Malte von seinem Projekt ‘Push Ups 4 Charity – One Million Reasons’ erzählte. Gleich danach folgte der Gedanke: ‘Gott sei Dank! Ich dachte schon ich wäre die einzige Bekloppte auf diesem Planeten!’ 🤣

1 Mann. 1 Jahr. 1.000.000 Liegestütze. 1.000.000 EUR Spenden.

Die Spenden kommen insgesamt 10 gemeinnützigen Projekten zugute. 8 davon werden von dir bestimmt und gewählt. Mehr dazu im Video 👇

Übrigens: Jetzt auch mit Online-Shop. 🤩 Meine neuen Klamotten sind bereits bestellt. Kanns kaum abwarten. 😍😍🎁

Jeder Euro zählt. Jede Unterstützung hilft – auch das Teilen und Verbreiten der Aktion in den sozialen Medien. Bist du dabei? 💪


Ich bin nicht erst seit gestern selbstständig. [veröffentlicht am 06.06.2019]

Genau genommen bin ich es seit August 2017, also seit über 1,5 Jahren.

Anfangs lief es schleppend. Weil ich mich nicht wirklich darum gekümmert habe, es war mir eher unangenehm darüber zu sprechen. Ich wusste nicht genau wohin die Reise geht. Bzw. gehen soll. 🧐

Dennoch bin ich immer wieder über meinen Schatten gesprungen und habe doch irgendwie darüber gesprochen. Je häufiger ich es tat, desto sicherer wurde ich.

Was ich jedoch mit meiner nebenberuflichen Selbstständigkeit anfangen wollte, wohin ich wollte – wusste ich nicht.

“Virtuelle Assistentin – was bedeutet das? Was machst du genau?”

Puh. Allein das war schwer zu beantworten. Was mache ich denn eigentlich? Und für wen? Und wer ist überhaupt meine Zielgruppe? 😏

Auch heute fällt es mir schwer das Ganze in Worte zu fassen, da ich einfach das tue was mir Spaß macht und was ich gut kann. Dennoch hat es sich, ja, fast herauskristallisiert.

👉 Ich unterstütze Unternehmer und Coaches indem ich Texte schreibe, Korrektur lese und ihnen helfe ihren Content zu optimieren.

Und das – wie gesagt – nicht erst seit gestern.

Dennoch habe ich zum allerersten Mal das Gefühl wirklich in meiner Selbstständigkeit angekommen zu sein. Und – was mich persönlich ganz besonders freut – ich darf zum allerersten Mal ausschließlich mit absolut wertschätzenden Menschen zusammenarbeiten. 😍🙏

Danke für euer Vertrauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.