Textschnipsel – Mai 2020

BENACHRICHTIGUNGEN. ? [veröffentlicht am 03.05.2020]

3 Jahre ist es her, dass ich mich dazu entschieden habe, die Benachrichtigungen an meinem Handy abzustellen. Kein Piepen, kein Blinken, kein Vibrieren. Nichts. Einfach nur Stille. ??‍♀️

Warum ich diesen Schritt gewagt habe?

Es gibt zahlreiche Gründe. Für mich war ausschlaggebend, dass ich einfach konzentriert arbeiten möchte. An manchen Tagen möchte alle paar Minuten jemand etwas von mir (oder dem Speechless-Account). Jede Nachricht, jede Verlinkung, jedes “Gefällt mir”, jeder Smilie würde mich rausreißen – aus meinen Gedanken, meinem Flow.

Wir sind uns einig, dass das nicht gerade förderlich ist, oder?

Genau deswegen habe ich die meisten meiner Benachrichtigungen abgeschaltet. Es gibt jedoch ein paar Ausnahmen von dieser Regelung:

➡️ Instagram
In meinem Ehrenamt als Community Managerin für @speechless.pro beantworte ich u.a. die eingehenden Nachrichten. Natürlich könnte ich diese auch ein paar Stunden später beanworten, jedoch ist das nicht mein Anspruch.

➡️ Uhr
Mein Smartphone ist gleichzeitig mein Wecker. Ohne diese Benachrichtigungen würde ich vermutlich regelmäßig verschlafen. Immerhin liegt das Smartphone nicht mehr neben mir im Bett. #nosnooze

➡️ Nachrichten
Da ich mittlerweile nur noch sehr selten SMS bekomme, lasse ich diese Benachrichtigungen an. Es gibt nur eine Person, die mir dort schreibt: Meine ehemalige Ausbilderin, zu der ich seit über 10 Jahren Kontakt pflege.

➡️ Kontist
Diese App informiert mich über Zahlungseingänge oder neue Kontoauszüge. Ohne diese Benachrichtigungen ging es zwar wohl auch, jedoch benötige ich die Kontoauszüge für meine Unterlagen.

➡️ Kalender
Diese Benachrichtigungen abzustellen macht keinen Sinn, da ich ansonsten meine Termin-Erinnerungen nicht erhalte. Beim Termineintrag habe ich selektiert, an welche Termine ich erinnert werden möchte.

Die Apps, bei denen ich keine Benachrichtigungen angeschaltet habe, benötige ich entweder nicht regelmäßig oder schaue täglich rein.

Welche Apps wären deine Ausnahmen? ?

Alles Liebe,
Deine Keri


SICHTBARKEIT. [veröffentlicht am 06.05.2020]

Dieses Bild spiegelt wunderbar mein (früheres) Leben wieder. Bloß nicht auffallen. Lieber im Hintergrund bleiben. Nicht aus der Reihe tanzen. Schön lieb und nett sein. Eigene Meinung vertreten und anecken – no way.

Weißt du eigentlich wie anstrengend das ist, dieser Mensch zu sein? Everbody’s Darling.

Seit über zwei Jahren teile ich nun meine Geschichte mit euch. Meine Erfahrungen. Jetzt ist es an der Zeit meine Selbstständigkeit anzukurbeln und damit sichtbar zu werden. Denn auch hier hat sich das Muster durchgezogen.

Bloß nicht auffallen. Wie soll ich mit dieser Einstellung Kunden begeistern?!

Lange war ich auf der Suche nach etwas, das mir hilft meine Selbstständigkeit anzukurbeln. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es mir hilft andere Menschen einzuweihen. Ich brauche etwas Druck hinter der Sache, ein Commitment. Verbindlichkeit.

Was wäre da besser geeignet als die Speechless Commitment Mastermind? Eine Gruppe von Menschen, die alle auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit bzw. die digitale Sichtbarkeit mit ihrem Thema sind.

Der eine oder andere wird sich in den letzten Tagen ohnehin gefragt haben: Was macht sie da eigentlich? Was hat es mit der Speechless Commitment Mastermind auf sich? Worum geht es da?

Und ich möchte ganz ehrlich sein: Nachdem die Entscheidung feststand “Ich bin dabei!” hatte ich die unterschiedlichsten Gedanken und Stimmungen. Von “Ich will hinwerfen und mich verstecken” über “Geil! Wir rocken das zusammen!” war alles dabei. Jetzt gerade ist meine Stimmung auch eher so: ??❤???????

Dabei ist es so krass was für geniale Menschen in dieser Gruppe dabei sind. Sowohl die Teilnehmer als auch die Mentoren, von denen wir in den nächsten 12 Wochen lernen dürfen. Das erste Telefonat mit den anderen Teilnehmern fand am vergangenen Freitag statt. Ein Gedanke war bei mir sehr präsent: “F**k, jetzt gibt es kein Zurück!” ?

One Day or Day one? – Du entscheidest.

Wofür hast du dich entschieden?

Alles Liebe,
Deine Keri


TANZRÄUMEN. ?? [veröffentlicht am 09.05.2020]

Wer hat eigentlich gesagt, dass Hausarbeit keinen Spaß machen darf? Ich für meinen Teil tanze regelmäßig durch die Wohnung beim Wäsche zusammenlegen, aufräumen etc. Ich nenne das Ganze liebevoll: Tanzräumen. ?

Musik macht für mich die Hausarbeit erträglicher. Okay, macht Musik so ziemlich alles für mich erträglicher. Es sei denn ich mag die Musik nicht. Aber das ist ein anderes Thema.

Aktuell höre ich super viel Musik, da ich viel Zeit zuhause verbringe. Eigentlich hätte ich dieses Jahr noch mindestens drei Konzerte besucht – zwei davon sind auf Juni 2021 verschoben, das dritte wurde gleich ganz abgesagt. Im ersten Moment war das richtig blöd, weil ich mich natürlich auf die Konzerte gefreut habe.

Nun habe ich aus Interesse mein DVD-Regal mal abgescannt und entdeckt, dass ich ein paar Live-DVDs von Konzerten habe. Ist zwar nicht ganz dasselbe, aber nah dran. Die könnte ich ja mal wieder schauen.

Auch bei YouTube gibt es zahlreiche Livekonzerte. Viele Musiker laden gerade alte Konzertmitschnitte hoch. Eventuell ist da auch etwas für dich dabei?

Aber nicht nur Musik funktioniert in Sachen Hausarbeit gut. Ein paar Mal habe ich auch schon gehört, dass viele dabei Podcast hören. Haushalt ist was du daraus machst. ??

Wie gestaltest du dir die Arbeit im Haushalt angenehm?

Alles Liebe,
deine Keri


GLEICHGESINNTE.⁣ ? [veröffentlicht am 13.05.2020]

Heute ist es genau 3 Jahre her, dass ich – ziemlich aufgeregt – das @wir_komplizen in Frankfurt betreten habe. Diese Treffen werden von @estherloveslife organisiert, deren YouTube-Videos ich damals schon einige Zeit geschaut habe. Für mich ist es auch heute noch immer eine Überwindung Menschen im realen Leben zu treffen, die ich vorher nur online kannte. ⁣

Entsprechend ruhig und eingeschüchtert saß ich beim ersten Treffen an diesem riesigen weißen Tisch. Sobald ich unter “Fremden” bin, brauche ich immer etwas Zeit, bis ich auftaue und lockerer werde. Diese Spanne war früher noch viel länger als heute. ⁣

Mittlerweile bin ich zu einem festen Teil dieses Stammtisches geworden und fast jedes Mal dabei. Vorausgesetzt der Termin passt und die Termine finden auch statt. Die Leute, die regelmäßig da sind, sind teilweise zu Freunden geworden. Ein paar davon sehe ich auch außerhalb des Stammtisches wieder. ⁣

Ich kann wirklich jedem nur empfehlen sich mit Gleichgesinnten zu umgeben. Mir hat das sehr geholfen und mich immer wieder aufgefangen in den letzten Jahren. Menschen mit dem gleichen Mindset, ähnlichen Hobbies oder einem ähnlichen Lebensstil sind unfassbar wertvoll. ⁣?

Und schließlich ist es ja auch kein Geheimnis, dass dein Umfeld einen sehr maßgeblichen Einfluss auf dich hat.⁣

Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst. ⁣?

Der Stammtisch in Frankfurt ist einer von vielen Stammtischen in Deutschland. Eine Übersicht der verschiedenen Stammtisch-Orte findest du unter www.minimalismus-stammtisch.de⁣

Mittlerweile finden die meisten Treffen online statt. Der überregionale Minimalismus Online Stammtisch findet jeden Dienstag ab 20:15 Uhr statt.⁣ ?

Wie sieht es bei dir aus – umgibst du dich bereits mit Gleichgesinnten?⁣ ?


SELBSTWERT. ? [veröffentlicht am 16.05.2020]

Ich bestimme meinen Wert selbst. Ein Satz, den auch ich noch verinnerlichen darf. Im Zuge der Speechless Commitment Mastermind von @speechless.pro habe ich mein Angebot ausgearbeitet für meine zukünftigen Podcast-Kunden. Preisgestaltung, Leistungspakete schnüren – all das. Und was gehört überhaupt inhaltlich zusammen? Was will ich anbieten? Was ist das Ganze (mir) wert? ?

Ich habe festgestellt, dass ich längst nicht die Einzige bin, die mit Selbstwert (noch) ein Thema hat. Selbst in meiner Mastermind-Gruppe bin ich damit nicht alleine. Manchmal kommt das Ganze eben erst auf, wenn es um Geld geht. Wenn die Preisgestaltung auf dem Prüfstand steht.

Für mich ist es kein Geheimnis, dass mein Money-Mindset noch nicht optimal ist. Aber dass es so sehr mit dem eigenen Selbstwert zusammenhängt, war dann doch etwas überraschend. Findest du das nicht auch interessant zu wissen? Ich für meinen Teil bin jedenfalls immer froh und dankbar, wenn ich weiß, an welchen Stellschrauben ich drehen darf, damit sich etwas in die Richtung bewegt, in die ich möchte.

Ich bestimme meinen Wert selbst. Selbst-wert. Warum sollte ich jemand anderem auch die Entscheidung überlassen, was meine Dienstleistung/mein Angebot und vor allem was ich als Mensch wert bin?

Echt spannend mit welchen Themen ich auf dem Weg in die Selbstständigkeit so alles konfrontiert bin. Ich bin mehr als gespannt was da noch alles auf mich zu kommt. Eine Woche ist bereits vorbei – 11 Wochen liegen noch vor mir. 11 Wochen voller Wachstum, Herausforderungen und Erkenntnissen. Und das alles mit einer wunderbaren Mastermind-Gruppe. ??

Welches Thema beschäftigt dich aktuell? ?

Alles Liebe,
deine Keri


Wem oder was räumst du Platz in deinem Leben ein? ?⁣ [veröffentlichst am 21.05.2020]

Manchmal kommen mir spontan die besten Ideen. Als ich die Idee zu diesem Beitrag hatte, saß ich gerade ganz gemütlich auf dem Sofa in eine Decke eingekuschelt und arbeitete an meinem Workbook. ⁣

Manche Gedanken sind jedoch so wichtig, dass sie nicht warten können – und so habe ich mich dazu entschieden diesen Beitrag direkt zu schreiben und gar nicht erst in meine Textspielplatz-Liste zu schreiben, wo ich sämtliche Textideen sammle. ⁣

Eine Süßigkeiten-Schublade schafft Platz in deinem Leben für Süßigkeiten. Du lädst die Süßigkeiten quasi in dein Leben ein, indem du Platz dafür machst.?⁣

DO IT! ?⁣

Achte in den nächsten Tagen und Wochen mal bewusst darauf,⁣
? wem oder was du Platz in deinem Leben einräumst⁣
? ob das deine Absicht ist⁣
? und ob das Ganze mit deinen Zielen und Werten vereinbar ist. ⁣

Manchmal schaffen wir (un)bewusst Platz für Dinge, die uns schaden. Dann ist es an der Zeit genauer hinzusehen und zu entscheiden: Möchte ich das weiterhin so oder darf ich etwas daran ändern? ?⁣

Für wen oder was möchtest du Platz in deinem Leben schaffen? ?⁣


Happy (belated) birthday to me! ? [veröffentlicht am 23.05.2020]

Wow. ? Auch in diesem Jahr haben mich weit über 100 Nachrichten auf allen erdenklichen Kanälen erreicht. So viele, dass ich tatsächlich immer noch am Beantworten bin und immer noch weitere finde. ? Außerdem haben dieses Jahr erstaunlich viele Leute für mich in ihren Sprachnachrichten gesungen. ?

Ich habe mir meinen 30. Geburtstag zwar irgendwie anders vorgestellt, aber es war dennoch ein wirklich schöner Tag. Die Feier mit meinen Liebsten hole ich nach sobald es wieder möglich ist mehr als eine handvoll Freunde zu treffen. ?

Ich möchte auf diesem Wege von Herzen ? Danke ? sagen an alle, die mir gratuliert und an mich gedacht haben. Ihr habt mir an meinem Geburtstags-Tag nicht nur einmal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. ?

Der Preis für den kreativsten Geburtstagsgruß geht in diesem Jahr übrigens an das Speechless-Team (siehe Video). Tausend Dank! ???????????


Unternehmer-Mindset. ? [veröffentlicht am 25.05.2020]

Viele von euch wissen bereits, dass ich mich gerade mithilfe der Commitment Mastermind-Gruppe von @speechless.pro ganz intensiv mit dem Aufbau meiner Selbstständigkeit als Virtuelle Assistentin auseinandersetze.

Jeden Tag fülle ich mein Workbook aus, setze mir selbst ToDos auf die Liste und schreibe auf, wofür ich dankbar bin, was meine Erfolge und Learnings des Tages waren. Dadurch lenke ich automatisch den Fokus auf das Positive und schärfe meinen Blick dafür.

Aber nicht nur das – durch die ständige Konfrontation mit den eigenen Themen kamen auch schon andere Dinge ans Licht. z.B., das ich lernen darf Grenzen zu setzen und häufiger Nein zu sagen. ?

Die ganze Zeit dachte ich außerdem, ich müsse ein bestimmtes Mindset erreichen um eine Unternehmerin zu sein. Ich habe unterschieden zwischen Angestellten-Mindset und Unternehmer-Mindset. Als gäbe es DIE passende Antwort für ALLE.

Ziemlich absurd, wenn man bedenkt, dass ich kein Fan von Verallgemeinerungen bin.

Was bedeutet es ein Unternehmer zu sein? Was für ein Unternehmer möchte ICH sein? Wenn ich diese Fragen ehrlich für mich selbst beantworte, habe ich automatisch auch meine Anwort in Sachen Unternehmer-Mindset.

Das was ich mit Unternehmer-Mindset verbinde kann für jeden unterschiedlich sein. Es gibt sicherlich ein paar Dinge, die für jeden Unternehmer hilfreich sind, allerdings hat das Unternehmerdasein viel mit den eigenen Werten zu tun.

Manchmal änderst du den Blick auf die Sache und die Sache ansich ändert sich für dich. ?

Wie denkst du hierüber?


Offene Themen, Diskussionen, Missverständnisse, fehlende Zuverlässigkeit. Es gibt tausend kleine Dinge, die mir Energie rauben. [veröffentlicht am 28.05.2020]

Samstag vor zwei Wochen war genau das bereits Thema in unserem Workshop mit @janina.felix. Sie hatte uns die Frage gestellt was uns Energie gibt und was uns Energie nimmt. ?

Mir sind erstmal nur diejenigen Dinge eingefallen, die mir Energie nehmen. Viele davon. Sehr viele. Was aber ist mit denjenigen Dingen, die mir Energie geben?

Ein weiser Mensch gab mir den Tipp nicht nur im Großen zu schauen. Eine leckere Tasse Tee, frische Luft am Morgen. It’s the little things.

Und es stimmt.

Manchmal raube ich mir jedoch selbst die Energie bzw. sorge dafür, dass ich sie an der falschen Stelle einsetze und dadurch die schönen Dinge nicht mehr wahrnehmen kann.

Als ich gestern Abend nach der Mastermind-Session spazieren gegangen bin hab ich bemerkt, dass ich mich sehr beeilt habe. Ich bin fast schon gehetzt. Nur: Warum eigentlich? Ich erreiche mein Ziel auch wenn ich langsam gehe. Ich darf mir Zeit nehmen. Bewusst die Schritte gehen. Links und rechts schauen. Stehen bleiben. Blumen betrachten. Die Richtung wechseln.

Wichtig ist, dass ich überhaupt losgehe.

DO IT! ?

Wenn du derzeit auch das Gefühl hast, dass gerade alles so schnell geht frage dich heute einmal bewusst: Wie kann ich Tempo aus der Sache rausnehmen?

Du musst die Antwort nicht sofort wissen, lass sie zu dir kommen.

Wenn du bereits Ideen hierfür hast, schreib sie gerne in die Kommentare, damit auch andere davon profitieren können. Das was dir hilft, kann auch anderen helfen. ?

Alles Liebe,
deine Keri


MENTALTRAINER-UPDATE – Monat 5 ? [veröffentlicht am 31.05.2020]

Wie du sicherlich mitbekommen hast, haben sich aktuell meine Prioritäten verschoben und ich bin Teil einer 12-wöchigen Mastermind-Gruppe geworden, mit der ich meine Selbstständigkeit ausbaue. Ansich sind nur jeweils morgens und abends 15 Minuten und zwei feste Termine in der Woche dazugekommen und eben das, was ich mir täglich vornehme. Also genau diejenigen Dinge, die ich tun möchte, um mein Business voran zu kriegen.

Jedoch hat mich das für diesen Monat komplett rausgebracht was meine Organisation angeht. Ich habe nur noch vereinzelt mit einem Wochenplan gearbeitet und auch keine Lernzeiten eingeplant.

Hinzu kommt, dass ich momentan oft erschöpft bin, weil ich in den letzten Wochen meine eigenen Bedürfnisse überhört habe und mein Körper sich nun holt was er braucht und nach ganz viel Ruhe verlangt. ?

Manchmal ist gar nicht so sehr im Außen sichtbar was sich alles tut. Gerade tut sich sehr viel in meinem Inneren: Ich löse Glaubenssätze auf, treffe Entscheidungen, entwickle Ideen.

Gerade das Entscheidungen treffen ist gerade an der Tagesordnung:
– Wer bin ich und wer möchte ich sein?
– Was möchte ich anbieten?
– Was gebe ich ab?
– Was darf ich loslassen?
– Welche Informationen brauche ich?

Das kann kann ganz schön schlauchen.

Es ist eine sehr aufregende Zeit und ich werde diesen Weg definitiv weitergehen. Denn ich weiß nach wie vor, dass es das Richtige ist. ??

Push yourself, because noone else is going to do it for you. ?

Aber ebenso: Pausen machen nicht vergessen und sich das auch selbst erlauben. Daran darf ich mich derzeit immer wieder selbst erinnern. ?

Alles Liebe,
deine Keri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.