Textschnipsel – Oktober 2019

Wer bin ich und wenn ja, wieviele? 😱😱⁣ [veröffentlicht am 01.10.2019]

⁣Mich selbst zu definieren und meinen Charakter in Worte zu fassen, fällt mir immer wieder schwer. Ich bin grundsätzlich lieb, kann aber auch böse werden wenn ich lange genug gereizt werde. Ich mag lesen, manchmal höre ich aber lieber Musik. Ich liebe Rockmusik, aber ich höre wahnsinnig gerne Housemusik.⁣

Schubladendenken finde ich doof, obwohl ich zugeben muss, dass ich mich selbst manchmal dabei erwische. Es erleichtert eben doch die Einordnung bestimmter Dinge – und das nicht nur in der Wohnung. Vor kurzem wurde ich gebeten, doch auch mal aus meinem Alltag zu berichten. Challenge accepted. ⁣

Darüber musste ich erstmal nachdenken. Was sieht denn überhaupt mein Alltag aus? Habe ich so etwas wie einen Alltag überhaupt? Mein Tagesablauf sieht primär so aus, dass ich aufstehe, mich fertig mache, zur Arbeit fahre, 7-8 Stunden im Büro arbeite, wieder nach Hause komme und dann am PC sitze um an Projekten weiter zu arbeiten. Der Job nach dem Job. Muss von außen ziemlich langweilig aussehen. 🤣⁣

Das wirklich Interessante spielt sich in meinem Kopf ab. Dort ist kein Tag wie der andere. Es ist bunt und chaotisch. Manchmal laut, manchmal leise. Aber es ist immer was los. Und manchmal fahren auch die Gedanken Karussell. Ein bisschen wie Jahrmarkt. Ein buntes Buffet an Gedanken. 🤯⁣

Ich bin jemand, der sich wahnsinnig gut selbst beschäftigen kann. Ich witzel schon immer selbst damit rum und sage: Ich könnte Werbung für Hornbach laufen – bei mir gibt es immer was zu tun. ⁣

Dabei ist es egal, ob ich gerade am Schreiben bin oder eine neue Idee aushecke was z.B. Pushups 4 Charity angeht. Ich liebe es, mich kreativ ausleben zu können, ich liebe das Schreiben – vor allem über die Themen Minimalismus und Persönlichkeitsentwicklung.⁣

Ja, ich denke das beschreibt mich ziemlich gut. Wie würdest du dich selbst und deinen Charakter beschreiben? 🤗⤵️


Regelmäßig Posten ist ganz schön viel Arbeit! 😱⁣ [veröffentlicht am 02.10.2019]

Das weiß ich nicht erst seit der Insta Active Challenge. Aber das Insta Active Coaching wird mich auf eine ganz besondere Weise herausfordern. Denn im Oktober habe ich wahnsinnig viel vor – an den Wochenenden bin ich überwiegend unterwegs. Alles tolle Sachen, die da anstehen – aber manchmal strengt es mich einfach nur an nicht zuhause zu sein. Und das auch noch über längere Zeit. Und gerade ist bedingt durch eine Messe die stressigste Zeit des Jahres auf der Arbeit. 🙄⁣

Ich weiß nicht wie es dir da geht, aber ich kann nicht immer etwas schreiben. Schon gar nicht, wenn ich es “muss”. Deswegen bin ich keine Journalistin oder ähnliches geworden. Ich liebe das Texten, jedoch bin ich immer davor zurückgeschreckt mein Hobby auch zum Beruf zu machen. Nunja, irgendwie ist es jetzt doch mein Beruf. Ein bisschen zumindest.⁣

Schreiben begegnet mir überall – bei der Arbeit, Stefans Beziehungsblog und für meine eigenen Accounts schreibe ich ja mittlerweile auch viel. So viel zum Thema Hobby nicht zum Beruf machen… ⁣

Ich hatte immer befürchtet, dass es mir dann keinen Spaß mehr machen würde. Genauso war es für mich mit der Fotografie. Ich möchte das fotografieren was ich schön finde – nicht das was andere schön finden. Dass ich mittlerweile doch das eine oder andere Event fotografiert habe, war als reiner Freundschafsdienst gedacht. Dass es mir dann doch so viel Spaß bereiten würde, hätte ich nicht gedacht. Fettes Danke an Nicole für dein Vertrauen. 🙏⁣

Bei dem Event von ihr ist beispielsweise auch dieses wunderbare Bild entstanden. Eines meiner liebsten. Ich mag Bilder, die mich fröhlich stimmen. Das ist bei diesem eindeutig der Fall. Zumindest was mich angeht. Und ich mag Bilder, die Geschichten erzählen. Davon wird es in den nächsten Wochen wohl einige geben. Als begeisterte Hobbyfotografin (weswegen ich damals übrigens auch diesen Kanal gestartet habe, die Texte kamen erst sehr viel später dazu) habe ich davon einige auf Lager. 😉⁣

Ich bin sehr gespannt wie es mir in den nächsten Wochen mit dem regelmäßigen Posten gehen wird trotz Alltag, freue mich aber andererseits auch sehr darauf. 💗


Ich bin deine Karteileiche! 🙈⁣ [veröffentlicht am 03.10.2019]

Okay, vielleicht nicht genau deine. Könnte aber passieren – wenn du einen Onlinekurs oder Videos rausbringst. Ich habe festgestellt, dass ich ein klitzekleines bisschen hinterherhinke, was meine digitalen Kurse und Videos angeht. Ich bin eine Karteileiche! 😱⁣

Vielleicht kennst du das auch, dass du wahnsinnig vielseitig interessiert bist und sehr begeisterungsfähig. Ich muss ja zugeben: Manchmal geht mir meine Begeisterungsfähigkeit total auf den Keks. Ich sehe oder lese etwas, bin sofort Feuer und Flamme – und greife dann oft zu. Dann habe ich zwar den Zugang zum Kurs, komme aber oft erst Tage, Wochen oder Monate später dazu wirklich reinzuschauen. 🙄⁣

Manchmal tue ich das aber auch gar nicht.. Was schade ist – und absolut nicht Sinn der Sache. Mittlerweile habe ich eine Liste angelegt mit Kursen, die ich noch machen möchte (und bereits gekauft habe). Denn oftmals hätte ich eine Information aus einem der Kurse zu einem anderen Zeitpunkt dringend benötigt. Um hierbei den Überblick zu behalten, fand ich es wichtig all das einmal runterzuschreiben. #klarheit⁣

… und vor allem beim nächsten Kauf zweimal zu überlegen, ob der Kurs wirklich benötigt wird. Oftmals bringt auch ein Gespräch mit dem Veranstalter Klarheit, ob es das beinhaltet was du erwartest. ⁣

🚀 DO IT! 🚀⁣

Wenn du auch zu den extrem begeisterungsfähigen und vielseitig interessierten Menschen gehörst, möchte ich dich heute herzlich dazu einladen auch eine Liste für dich anzulegen mit Dingen, die liegen geblieben sind. ⁣

Alternativ: Fertige eine Liste mit Dingen an, die du irgendwann gerne einmal machen möchtest. Worüber du mehr lernen möchtest. ⁣

🎯 Ziel 🎯 des Ganzen ist es, diese Liste Stück für Stück “abzuarbeiten”. Denn aufgeschobene Dinge können etwas mit deinem Selbstwert machen. Vor allem, wenn du (unbewusst) gut darin bist, dich selbst runter zu machen für all das was du (noch) nicht geschafft hast.⁣

Es geht nicht darum direkt alles perfekt zu machen. Es geht um den ersten Schritt, das Anfangen. 👣 Welches Thema wirst du heute angehen?⁣ ⤵


Mach Schluss damit! Jetzt! ⛔⁣ [veröffentlicht am 04.10.2019]

⁣Wie hat dir der Do it Donnerstag gestern gefallen? Was meinst du, soll es das Format weiterhin geben? Heute möchte ich gerne im Anschluss an das gestrige Posting drei Tipps mit dir teilen, die dir helfen können am Ball zu bleiben bei der Umsetzung deiner Projekte:⁣

1. Suche dir einen Buddy⁣ 💫
Ernsthaft: Weihe jemanden ein, der dich regelmäßig an deine Pläne und Ziele erinnert. Mit dem du reden kannst, wenn du am struggeln und vielleicht kurz vorm Hinschmeißen bist. Da hilft es dir auf jeden Fall, wenn du jemanden hast, dem du vertraust und der dich mit einem liebevollen Schubser daran erinnert, WARUM du angefangen hast. Denn das vergessen die meisten leider viel zu oft.. mich inbegriffen. Vielleicht findet sich sogar jemand in den Kommentaren, der bereit ist dich zu unterstützen. Mach Schluss mit Ausreden! 🚫⁣

2. 100% Fokus⁣ 💫
Kennst du schon die App forest? Diese ist ein super Helfer um wirklich fokussiert zu arbeiten. Du kannst sie für eine von dir festgelegte Zeit laufen lassen, in dieser Zeit wächst ein (virtueller) Baum. Solltest du während dieser Zeit an dein Handy gehen, musst du zuerst den Baum töten und die App erinnert dich so ans Dranbleiben. Von 10 Minuten bis zu 120 Minuten kannst du hier alle Zeiten einstellen. Und in der Bezahlvariante der App kannst du die Bäume dann auch in Echt pflanzen. Mach Schluss mit Ablenkungen! 🚫⁣

3. Feiere deine Erfolge⁣ 💫
Ein Erfolg ist ein Erfolg – und sei er noch so klein. Wann hast du dich zuletzt für einen deiner Erfolge gefeiert? Und wenn du auch so erzogen wurdest wie ich und Bescheidenheit dein zweiter Vorname ist – lass dir gesagt sein: Das ist BULLSHIT! Du darfst dich selbst feiern und stolz auf dich sein. Du solltest sogar – weil du es wert bist. Lerne darüber zu reden – erhobenen Hauptes. Mach Schluss mit falscher Bescheidenheit! 🚫⁣

Ich mache heute Schluss damit meine Meinung unnötig zurück zu halten. Womit machst du ab jetzt Schluss? Na, was kommt dir als allererstes in den Sinn? Teile es in den Kommentaren. ⤵️⁣


Wann ist eigentlich die beste Zeit um etwas zu beenden? Und: Gibt es diese “beste Zeit” überhaupt? 😮⁣ [veröffenlticht am 06.10.2019]

Dass es sich lohnt manche Dinge (und Menschen) hinter sich zu lassen, ist wohl unbestritten. Ich für meinen Teil habe in den letzten Monaten für mich gemerkt, dass meine Zeit auf manchen Seminaren abgelaufen ist. Die Seminare sind gut, ganz klar. Meine Fragen gehen jedoch mittlerweile tiefer als das Einstiegsseminare behandeln könnten. #nextlevel⁣

Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen nun vermehrt den Fokus auf Fachseminare und vertiefende Themen zu legen. Aus diesem Grund fahre ich heute auch zum Seminar “Raise your vibes” von Jens Heuchemer (@jens_heuchemer) nach Köln. Jens ist Experte was das Thema Gesetz der Anziehung angeht. Er hat sich darauf spezialisiert und beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit diesem Thema. Wer ihm bereits folgt wird bestätigen können, dass es bei Jens einiges zu lernen gibt. 😍⁣ ⁣

Ab morgen geht es dann wieder zurück in den Alltag und arbeiten. Aber die stressigste Zeit (vor der Messe) ist für mich nun überstanden. Ein Glück. Gegen Mitte der kommenden Woche kann ich dann erst einmal ein paar Tage durchatmen – fern von Arbeit und Kollegen. ⁣

Und – meine Güte – eineinhalb Wochen #instaactivecoaching sind bereits vorbei. Wo ist nur die Zeit hin?⁣

In der letzten Zeit gab es unfassbar viele Postings von mir. Ich möchte allerdings auch meine Texte nicht an eurem Bedarf vorbei entwickeln. Ich weiß auch nicht, ob ihr das gut findet, was ich so vorhabe. Manchmal wünschte ich mir das vorher zu wissen. Bevor ich da Energie reingebe, alles ausarbeite und es dann nicht bei euch ankommt. 😱⁣

💫 Gibt es von eurer Seite irgendwelche Fragen rund um Minimalismus und Persönlichkeitsentwicklung, die ich in den nächsten Postings beantworten soll? Ab in die Kommentare damit! 😄⤵️⁣


Bleibst du auch manchmal viel zu lange in Situationen, die dich nicht weiterbringen?⁣ [veröffentlicht am 07.10.2019]

Gestern nach dem Seminar auf dem Weg von Köln nach Hause hat es die ganze Strecke über geschüttet wie aus Eimern. Entsprechend hatte ich die Geschwindigkeit angepasst und zockelte auf der rechten Spur der Autobahn bestimmt eine Viertelstunde in gemütlichem Tempo hinter einem Autotransporter her. 🚚🚙⁣

Irgendwann kam dann schließlich auch mir der Gedanke: Warum überhole ich eigentlich nicht? Warum akzeptiere ich diese Situation einfach so? 🤔⁣

Diese Situation lässt sich 1:1 aufs Leben übertragen. Denn auch hier erkenne ich immer wieder Muster. Und manchmal eben auch bei mir selbst. ⁣

Warum bleiben wir immer wieder in Situationen, die ⁣

a) uns nicht weiterbringen⁣
oder sogar⁣
b) uns belasten? 🙈⁣

Das habe ich mich tatsächlich schon so unfassbar oft gefragt, dass ich es nicht mal mehr zählen kann. Fürchten wir die Konsequenzen? Haben wir Angst vor der Veränderung?⁣

Wenn du dich damit ebenfalls identifizieren kannst, lass mich dir folgende Gedanken mit auf den Weg geben: ⁣

💫 Was ist, wenn alles GUT geht?⁣

💫 Was ist, wenn der einzige Mensch, der dich davon abhält etwas zu verändern, du selbst bist?⁣


Schaue nur zurück, wenn du sehen willst, wie weit du bereits gekommen bist! #1eurofürsphrasenschwein 🐖 [veröffentlicht am 08.10.2019]⁣

Wie oft erinnerst du dich an Ereignisse, die bereits vergangen sind? Vor wenigen Tagen ist mir bewusst geworden, was für eine Entwicklung ich in den letzten Monaten durchgemacht habe. Und zwar meine ich meine Sichtbarkeit. Vor 7 Monaten hatte ich gerade erst damit angefangen Sprech-Stories für Instagram aufzunehmen – und heute mache ich es einfach ohne großartig darüber nachzudenken. Natürlich denke ich darüber nach was ich sagen will, aber die Hemmschwelle überhaupt in die Kamera zu sprechen ist wesentlich geringer.⁣

Auch wenn es mich nach wie vor irgentwie irritiert mich selbst zu sehen.⁣

Zu merken wie ich mich selbst weiterentwickelt habe flasht mich jedoch immer wieder. Geht es dir da ähnlich, wenn du bei dir schaust was du schon erreicht hast? Ich hoffe du bist dann auch ein bisschen stolz auf dich selbst und feierst dich für deine Erfolge. ⁣

Vor ein paar Tagen habe ich bereits angesprochen, wie wichtig es ist jeden Erfolg zu feiern. Das finde ich mittlerweile so wichtig, dass ich es gerne nochmal wiederhole. 😄⁣

Lass uns doch heute mal über deine Erfolge sprechen: Welches war der Erfolg, den du am meisten gefeiert hast bisher? Egal in welchem Lebensbereich.⁣

💫 Ein Erfolg ist ein Erfolg ist ein Erfolg.⁣

Lass uns deine Erfolge in den Kommentaren GEMEINSAM feiern. 🥳🥳🥳 Die Kommentar-Party ist eröffnet. 🥳🥳🥳⤵️⁣


Hast du mal darüber nachgedacht dich selbstständig zu machen? Ob in Voll- oder Teilzeit? Oder bist du es vielleicht schon?⁣ [veröffentlicht am 09.10.2019]

Oder warst du ein paar Mal zu häufig auf Profilen unterwegs, die quasi rund um die Uhr und sehr hart (24/7-Hustle) arbeiten und hast dadurch kein gutes Bild mehr davon? 🤔⁣

Die gute Nachricht: Es ist möglich, das nebenberufliche Business mit Freude und Leichtigkeit aufzubauen. Denn was bringt es dir, wenn du zwar ein gut laufendes Business hast, aber auf dem Weg dahin dich selbst und deine Gesundheit kaputt machst? Richtig, nichts. Absolut gar nichts. ⁣

Es sind so unfassbar viele Tipps zu dem Thema im Internet unterwegs – und – ehrlich gesagt – sind manche davon einfach nur falsch. Fakt ist: Dein Business ist nichts ohne DICH, wenn du es alleine betreibst. Keiner wird es dir danken, wenn du dich und deine Gesundheit dafür kaputt machst. 🙄⁣

Wie das geht, das zeigt die liebe Rebecca Maria Reise auf ihrem Kanal @rebeccamariareise sehr eindrucksvoll. Schaut also gerne bei ihr vorbei. ⁣

Ich folge ihr seit ein paar Wochen und schaue super gerne bei ihr vorbei, weil ich dort immer sehr viel für meine eigene nebenberufliche Selbstständigkeit mitnehmen kann. Ich finde ihre Einstellung zu dem ganzen Thema großartig und ihre Inhalte super hilfreich.⁣

Sie räumt teilweise echt auf mit den ganzen Vorurteilen, die zu dem Thema unterwegs sind und coacht zudem auch noch in diesem Bereich. Sie weiß also aus der Praxis heraus wovon sie spricht. Mega! Außerdem feiere ich absolut Menschen, die mit ihrem Sein und ihren Inhalten einen Unterschied machen. 🥳⁣

Wirkt zuerst etwas #offtopic dieses Thema, oder? Aber: Selbstständigkeit ist oft die beste Persönlichkeitsentwicklung. Das kann ich wiederum aus meiner eigenen Erfahrung bestätigen. 😄⁣
⁣⁣


Hast du auch manchmal das Gefühl, dass deine Zeit einfach so verfliegt? Bemerkst du bei dir auch manchmal, dass du zwar beschäftigt bist, aber gar nicht so wirklich weißt womit? 🤔 [veröffentlicht am 10.10.2019]

Im Englischen gibt es eine schöne Redewendung: Busy doing nothing. Im Deutschen übersetzt: Damit beschäftigt sein, nichts zu tun.

Aber ist es wirklich NICHTS was wir tun? Ich kann – mal wieder – nur für mich sprechen und sagen: Es ist niemals nichts. Selbst wenn dich nur sitze und nachdenke tue ich ja nicht NICHTS. Vielleicht ist Es aber auch das was ich mit Nichtstun verbinde bzw. wie ich es definiere.

Womit verbringen wir wirklich unsere Zeit? Für welche Bereiche deines Lebens geht die meiste Zeit “drauf”? Weißt du es? ⏳

🚀 DO IT! 🚀

💫 Notiere dir doch mal was du den ganzen Tag tust und wie viel Zeit die einzelnen Dinge brauchen. Vermutlich wirst du genauso überrascht sein wie ich von dem Ergebnis.

💫 Alternativ: Teile in den Kommentaren deinen besten Zeitmanagement- bzw. Selbstorganisations-Tipp!

🎯 Ziel 🎯 des Ganzen ist es, Zeitsparpotenziale aufzudecken um dadurch Zeitfresser eliminieren zu können. Daraus folgt: Mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge. 🥰 #zeitstattzeug

Am meisten Zeit verbringe ich aktuell mit Schlafen, Sonstigem, Arbeit und Social Media. Unter Sonstiges habe ich alles zusammengefasst, was ich nicht den Rubriken Schlafen, Arbeit, Social Media, Haushalt, Schreiben, Filme, Verkehr und Sport zuordnen kann. Also z.B. auch Weiterbildung, Spaziergänge, Essen kochen etc.

Wie letzte Woche auch geht es um den ersten Schritt und nicht darum direkt alles perfekt zu machen. 👣 Es gibt hierbei auch kein richtig oder falsch. Nur ein ‘so ist es’. Es geht in aller erster Linie darum ein Bewusstsein dafür zu schaffen wie du deine Zeit verbringst.

Wie sieht es bei dir aus? Womit verbringst du so deine Zeit? ⤵️


MINDFUCK oder MÖGLICHKEIT?⁣ [veröffentlicht am 11.10.2019]

Früher kamen mir im Hinblick auf meine schreibende Tätigkeit die absurdesten Gedanken. Ist das überhaupt gut genug was ich hier mache? Liest das überhaupt jemand? Interessiert das jemanden? Ist das hilfreich, wenn ich das so schreibe? 😱⁣

Was ist, wenn sie insgeheim über mich lachen? 😱😱⁣

Das Ganze ist schon ziemlich absurd, wenn man bedenkt, dass wir sowieso nicht in die Köpfe anderer Menschen schauen können. Und das ist auch gut so. Denn den Krieg, der dort oft herrscht, möche ich für meinen Teil gar nicht live mitbekommen.⁣

Auch wenn heute noch manchmal diese Mindfuck-Anflüge kommen hat mich damals der Gedanke befreit, dass die meisten Menschen fast ausschließlich mit sich selbst beschäftigt sind und ich auch überhaupt nicht beeinflussen kann, was sie über das denken was ich tue. Und dass es auch nicht wichtig ist. ⁣

Wichtig ist, dass ich selbst hinter dem stehe, was ich mache und sage. Wichtig ist, dass ich an mich selbst glaube. Erst recht, wenn der Mindfuck kommt. Erst recht wenn ich oder das was ich tue kritisiert werden. Erst recht wenn die anderen reden.⁣

Das gute daran ist, dass meine Mindfuck-Anflüge dadurch immer weniger werden und ich mich auf das Wesentliche konzentrieren kann – die Message, die ich habe. ⁣

In der Persönlichkeitsentwicklung heißt es immer so schön: Where focus goes, energy goes. Worauf du deinen Fokus richtest, da geht deine Energie hin. Was passiert also, wenn du viel Energie in Negatives (zermürbende Kritik, hässliche Kommentare) steckst? Richtig – du bekommst mehr davon. 😱⁣

Oder: Wie @Jens_heuchemer am Sonntag so schön in seinem Seminar zum Thema Gesetz der Anziehung gesagt hat⁣

🎯 Das Universum ist nicht wie eine Mutter! 🎯 Das Universum schaut nicht auf dich und sagt: “Oh, dir geht es so schlecht? Ich schicke dir etwas Gutes.” Sondern das Universum sieht “Okay, Fokus aufs Schlechte. Derjenige wird es schon wissen. MEHR DAVON!” ⁣

Worauf also möchtest du dich fokussieren? Mindfuck oder Möglichkeiten? 🤔⁣


UNGEDULD.⁣ [veröffentlicht am 13.10.2019]

“Das Gras wächst nicht schneller, wenn du daran ziehst!” 🤷‍♀️⁣

Wie lange dauert eigentlich der Prozess? Lässt sich das nicht irgendwie beschleunigen? Vielleicht kommt dir das bekannt vor und du gehörst auch zu den Menschen, die sehr ungeduldig mit sich selbst sind. ⁣

Es ist mittlerweile so weit verbreitet, dass wir das Ergebnis, das gewünschte Ziel, mit einem Schnips erreichen wollen. Da wäre aber noch der Weg, der dafür zu gehen ist. Die Dinge, die wir dafür hinter uns lassen dürfen. Und die neuen Dinge, die wir dafür integrieren dürfen. ⁣

Überall ploppen zurzeit solche Meldungen auf: In 3 Wochen zum Wunschkörper, Millionär über Nacht, etc. 🤦‍♀️⁣

Lass dich nicht verarschen. Für mich steht ganz klar fest: Es gibt keine Abkürzung zum Erfolg. Es sei denn, du holst dir einen Mentor an deine Seite. 🚀⁣

Die Suche nach einem Mentoren kann mitunter aber auch etwas dauern. Du willst schließlich nicht von irgendwem unterstützt werden, oder? Wie gehst du jedoch in der Zwischenzeit mit deiner Ungeduld um? 🤔⁣

Generell ist es auf der Suche nach einem Mentoren gut darauf zu achten, von wem du lernst. Lerne von denen, die bereits da sind wo du hinmöchtest. Welche Ergebnisse können diese Personen vorweisen? Ein Mentor kann einem anderen Menschen nur auf die Stufe helfen, auf der er selbst ist. ⁣

Setz dich bei der Suche nicht unter Druck. Manche Dinge brauchen Zeit. Trust the process. Alles ist gut so wie es gerade ist. 🙏 ⁣


Selbstliebe im Alltag⁣ [veröffentlicht am 14.10.2019]

Fällt es dir leicht, Selbstliebe in deinen Alltag zu integrieren? Wie geht es dir damit, dir immer wieder Zeit für dich zu nehmen?⁣

Gerade nach den letzten Monaten habe ich damit echt ein Thema gehabt. Ich wollte auf keinen Fall wieder an den Punkt kommen, dass ich durch Dauerstress krank werde. Fieberhaft habe ich also nach einer Möglichkeit gesucht mir das Ganze selbst zu vereinfachen. Da muss es doch etwas geben! 🤔⁣

Für mich hat letztendlich eine simple Frage den Unterschied gemacht:⁣

🥰 Was kann ich mir heute Gutes tun? 🥰⁣

Eigentlich ist es so einfach. Und dennoch gerät die Selbstliebe viel zu oft in den Hintergrund. Das konnte ich bei mir selbst jedoch, mithilfe dieser Frage, extrem gut eindämmen. ⁣

Die Frage “Was kann ich mir heute Gutes tun?” setzt voraus, dass ich überhaupt weiß, was mir gut tut. Weißt du was dir gut tut? Manchmal hilft es, wenn du dich einmal hinsetzt und ein paar Dinge aufschreibst, die dir spontan einfallen. Und wenn du sie dann durchführst, prüfe, ob es dir wirklich gut tut oder ob du nur denkst, dass sie dir gut tun. Sei hier vorsichtig, wenn du etwas von anderen Menschen ohne zu Hinterfragen übernimmst. ⁣

Einfaches Beispiel: Es gibt Menschen, die hören beim Autofahren Metal und können dabei super entspannen. Wenn ich beim Autofahren Metal höre, fahre ich sehr viel aggressiver als sonst. Für mich funktioniert Metal beim Autofahren als Entspannungsmethode also nicht. 🤷‍♀️⁣

Die klassische Meditation ist schließlich auch nicht für jeden etwas. Du siehst: Es ist – mal wieder – eine Frage, auf die die Antworten sehr individuell sind.⁣

Was tust du dir heute Gutes? 💫⁣


Was hab ich davon, wenn ich dir folge? 🤔⁣⁣ [veröffentlicht am 15.10.2019]
⁣⁣

Gibt es eine Frage die schwerer zu beantworten ist? Mir ist niemand im deutschsprachigen Raum bekannt, der die Themen Minimalimus und Persönlichkeitsentwicklung aus eigener Erfahrung auch nur annähernd so verbindet, wie das bei mir der Fall ist. ⁣⁣
⁣⁣
Und ansonsten versuche ich einfach mir selbst und meinen Werten treu zu bleiben, mich nicht zu verstellen, nur weil ich die Sachen online stelle und – basically – mein Ding zu machen. 🙂⁣⁣
⁣⁣
Es soll tatsächlich Menschen geben, die kaufen sich ein bestimmtes Eis nur deswegen, weil es auf instagram cooler aussieht. Und dann essen sie es noch nicht einmal! 🙄⁣⁣
⁣⁣
Was für eine Verschwendung btw. Aber okay – deren (Fake-)Leben.. 🤷‍♀️⁣⁣
⁣⁣
Den Wunsch nach coolen Bildern kann ich durchaus nachvollziehen. Seit ein paar Wochen investiere ich echt viel viel Zeit in den Content hier auf dem Kanal. Auch wenn er nicht jeden Tag tiefgründig ist, so steckt doch viel Arbeit und Herzblut hier drin. Es ist nicht nur die Auswahl der Worte und Bilder, nein auch die Smilies möchten weise gewählt werden. Dazu nehme ich neuerdings zu jedem Post auch noch ein Video für die Story auf, bearbeite diese, schreibe die Texte dazu. Und von Kommentaren und Nachrichen fange ich gar nicht erst an. 😉⁣⁣
⁣⁣
Versteht mich nicht falsch, ich liebe liebe liebe den Austausch mit euch. Ich stelle nur fest, dass meine aktive Zeit hier auf dieser Plattform ziemlich in die Höhe geschossen ist durch das Coaching. Und irgendwie sind die Zahlen manchmal so absurd hoch, dass ich mich ernsthaft frage: Was habe ich die ganze Zeit online gemacht?! Werde das mal beobachten.. 😱⁣⁣
⁣⁣
In den letzten Wochen habe ich auf jeden Fall einen mega Respekt davor entwickelt was für einen geilen Job professionelle Instagramer machen und vor allem was für ein Aufwand teilweise dahinter steckt. Allein schon das Arrangement eines Bildes kann Stunden in Anspruch nehmen. 🤷‍♀️⁣⁣
⁣⁣
Und all das fängt mit einer Idee an. Ist das nicht geil? Und macht dieser Gedanke nicht alles viel leichter? Jedes Projekt, jede Veränderung, alles beginnt mit einer Idee. Nur einer einzigen. 🚀


Höher, schneller, weiter? 😟⁣ [veröffentlicht am 17.10.2019]

Ist das wirklich das was du willst? Wie wäre es stattdessen mit langsamer, menschlicher und im eigenen Tempo? 🤔⁣

Letztendlich entwickelt sich jeder in seinem Tempo und das ist auch gut so. Womit wir wieder beim Thema Ungeduld wären, darüber hatte ich bereits am vergangenen Sonntag geschrieben. 😉⁣

Kein Mensch kann sich immerzu mit Informationen berieseln lassen. Irgendwann brauchen wir einfach eine Pause, um unsere Akkus aufzuladen. Ich bin vor ein paar Tagen an den Punkt gekommen, an dem gar nichts mehr ging. Da hilft für mich nur ganz viel Ruhe und wieder zurück zu mir kommen.⁣

Wann hast du dir zuletzt Ruhe gegönnt?⁣

🚀 DO IT! 🚀⁣

💫 Erlaube dir heute einfach mal umkommunikativ zu sein. Erlaube dir, mal nicht direkt auf Nachrichten zu reagieren. Nimm dir bewusst Zeit für dich. ⁣

💫 Alternativ: Wenn es heute für dich absolut nicht passen sollte, suche dir ein Datum aus, an dem es dir besser passt und hole die Übung nach. ⁣

🎯 Sinn der Übung 🎯 ist es, den Druck rauszunehmen immer erreichbar sein zu müssen – und wieder zurück zu dir zu finden. ⁣

Wie fühlt sich der Gedanke für dich an, mal nicht direkt auf Nachrichten zu reagieren? Macht er etwas mit dir? 🤔⁣


Ich hätte diese Woche fast hingeschmissen! 😡⁣ [veröffentlicht am 18.10.2019]

Kennst du diese Momente, in denen du schlicht und einfach keine Lust mehr hast? Wenn einfach zu viel los ist? Wenn du am liebsten die Verantwortung abgeben würdest? Wenn ja: Willkommen in meinem Leben. 😅⁣

In dieser Woche war irgendwie der Wurm drin bei mir. Es stehen so viele geniale Dinge auf der Platte, jedoch hat mir die Energie gefehlt. Und entsprechend war meine Laune im Keller. Hinzu kamen Ungeduld und mein Perfektionswahn. 🤦‍♀️⁣

Das hatte zur Folge, dass ich mit meinem Postingplan aus dem Insta Active Coaching mega zu kämpfen hatte und letztendlich auch einen Tag übersprungen habe. Da kommen dann wieder die eigenen Ansprüche an mich selbst und die Erinnerung an mein Commitment hoch – was es nicht einfacher macht. #scheißperfektionswahn⁣

Letztendlich habe ich mich für mich selbst entschieden. Ich habe mich in der Situation, wo ich am liebsten hingeschmissen hätte, dafür entschieden, dass meine Gesundheit wichtiger ist. Dass es wichtiger ist, wie es mir damit geht. Und das es okay ist, auch mal nicht alles perfekt zu machen. Und ja, es gibt Menschen, die dürfen das erst noch lernen. 😉⁣

Diese Entscheidung hat mir sämtlichen Druck genommen. Es hat sich wieder leicht angefühlt. Ich habe für mich entschieden, dass es einfach gerade gut so ist, wie es ist. Und dass es okay ist. Niemand hat etwas davon, wenn ich mich – mit alldem was ich so tue – selbst stresse. 🙄⁣

Das hat mich irgendwie an den Satz erinnert: Wenn dein Plan nicht funktioniert, ändere den Plan – nicht aber das Ziel. ⁣


Stell dir vor du hast ein Seminarticket und gehst nicht hin. 🤷‍♀️⁣ [veröffentlicht am 20.10.2019]

Heute wäre ich ansich auf einem Seminar gewesen. Schade um das Geld. Wieso machst du sowas? Warum hast du es überhaupt gekauft?⁣ 🤔

Wenn ich eines aus der vergangenen Woche gelernt habe, dann wie wichtig es ist, mir selbst und meinem eigenen Gefühl zu vertrauen. Es hat mir geflüstert: Bleib daheim. Ruh dich aus. Du hast es dir verdient. Du musst nicht auf dieses Seminar gehen. ⁣

Ich gehörte viel zu lange zu denjenigen, die die eigenen Grenzen extrem ausgereizt haben. Was zur Folge hatte, dass ich ein paar Mal echt mit meiner Gesundheit zu kämpfen hatte. Von Hautproblemen bis zu länger anhaltenden Magenschmerzen war an Symptomen alles dabei. Von der mentalen Komponente mag ich gar nicht erst anfangen. 😟⁣

Nach meinem Krankenhausaufenthalt durfte ich z.B. erstmal umdenken und für mich verstehen, dass das Verhalten, das ich vorher hatte nicht zielführend ist. Ich habe danach anfangs fast entschuldigend gesagt, dass ich noch nicht wieder auf dem Niveau von vorher bin und wurde prompt gefragt:⁣
.
💫 “Denkst du, das ist so erstrebenswert, wenn dich diese Verhaltensweise ins Krankenhaus gebracht hat?” 💫⁣

… und ich dachte nur: Verdammt! Sie hat recht! 😱⁣

Menschen, die einem so etwas spiegeln sind gold wert. Manchmal dauert es etwas, das eigene Verhalten nachhaltig zu ändern. Manchmal geht es aber auch ganz schnell. Es dauert so lange, bis wir es wirklich verstanden haben. ⁣😅

Kennst du das, wenn du etwas kaufst, das sich Monate später nicht mehr richtig anfühlt?⁣


Was hält einen Menschen davon ab erfolgreich zu sein? 🤔⁣ [veröffentlicht am 21.10.2019]

Angst? – Fängt im Kopf an.⁣
Mutlosigkeit? – Fängt im Kopf an.⁣
Fehlendes Wissen? – Fängt im Kopf an.⁣
Fehlendes Geld? – Fängt im Kopf an. ⁣
Selbstsabotage? – Fängt im Kopf an.⁣
Selbsthass? – Fängt im Kopf an. ⁣

… merkst du was?⁣

Alles beginnt bei dir. Alles beginnt in deinem Kopf. Jede Idee, jedes Projekt – alles entspringt einem Gedanken. 🎯⁣

Ich wünsche mir, dass wir uns alle mehr daran erinnern, welche Wichtigkeit unsere Gedanken in unserem Leben haben. 💗⁣

Vor ein paar Tagen hatte ich in meiner Insta-Story ein Video von mir. Erst einmal nichts ungewöhnliches, oder? Ich habe jedoch nicht geredet, die Augen geschlossen und nach wenigen Sekunden kullerten mir die Tränen über die Wangen. Ich hatte einen Gedanken zugelassen. Den Gedanken daran, dass ich nie wieder mit einer mir nahestehenden Person sprechen kann, weil diese verstorben ist. 😪⁣

Warum das Ganze? Ich bin ein großer Fan davon Dinge eindrucksvoll zu demonstrieren. Gedanken haben eine unfassbar große Macht. Wenn ein Gedanke SOWAS auslösen kann – was ist dann NOCH möglich? 🤔⁣

Was können wir damit erschaffen in unserem Leben? 🤩🤩🤩⁣

Was verbindest du mit Erfolg? In welchem Lebensbereich möchtest du erfolgreicher sein?⁣


UNSICHTBAR? 🤔⁣ [veröffentlicht am 22.10.2019]

Bist du auch schon einmal übersehen worden? Auf der Straße umgerannt? Übergangen, weil du nichts gesagt hast? Nicht deine Meinung vertreten hast?⁣

Jahrelang ging es zumindest mir so. Ich war für andere überhaupt nicht “da”. Die Menschen erinnerten sich auch nicht an mich, nachdem sie mich getroffen hatten. Es war als gäbe es mich nicht. Die graue Maus, die in der Masse untergeht. ⁣

Introvertiert und zurückhaltend bin ich heute zwar immer noch, aber längst nicht mehr so extrem wie früher. Gespräche mit Fremden waren früher ganz furchtbar und teilweise kaum denkbar. Jahrelang dachte ich, ich wäre falsch so wie ich bin. ⁣

😟 Was stimmt mit mir nicht? Warum bin ich so ruhig? Warum bin ich nicht wie die anderen? 😟⁣

Es hat echt gedauert bis mir klar wurde, dass ich vollkommen in Ordnung bin so wie ich bin. Dass mit mir ALLES stimmt. Dass es gut ist, dass ich ein leiser Mensch bin. Und dass ich daran überhaupt nichts ändern muss, um akzeptiert zu werden. Das einzige was ich dazu tun muss ist endlich zu mir stehen. 😄⁣

Es gibt da draußen so viele unfassbar tolle introvertierte Menschen. Es lohnt sich diese kennen zu lernen. Ich für meinen Teil liebe es, Geschichten von anderen Menschen zu erfahren. Geht es dir auch so?⁣

Lange Zeit habe ich hier auf Social Media jedoch jemanden vermisst, der sich mit diesem Thema beschäftigt. Bis ich durch Zufall irgendwann auf Melina von @vanillamindde gestoßen bin. Sie postet in regelmäßigen Abständen tollen Content rund um introvertierte Menschen und zeigt eindrucksvoll, dass stille Menschen eben nicht nur still, sondern auch stark sein können.👌⁣

Sie hat zudem ein Buch, einen Kurs und vor kurzem ihren Podcast “Still und Stark” rausgebracht. Mega gut! Ich für meinen Teil nehme immer sehr viel aus ihren Beiträgen mit und vor allem fühle ich mich durch ihrem Account endlich wirklich verstanden. Danke, Melina. 🙏⁣

Von welchem Menschen fühlst DU dich verstanden? Markiere diesen Menschen in den Kommentaren um ‘Danke’ zu sagen. 🤩🤗⁣


Als Minimalist muss ich nie wieder aufräumen! 🤦‍♀️⁣ [veröffentlicht am 23.10.2019]

Für viele ist Ordnung schaffen ein extrem leidiges Thema, das viel Zeit und letztlich auch Energie frisst. Und ich kenne das aus eigener Erfahrung nur zu gut. Gerade weil ich sowohl die extreme Unordnung als auch Ordnung kenne. Allerdings ist es ein weit verbreiteter Irrglaube, dass weniger aufgeräumt werden muss, wenn man minimalistisch lebt. ⁣

💫 Ja, du hast als Minimalist generell weniger Dinge. ⁣
💫 Ja, aufräumen geht schneller als Minimalist. ⁣

Mir geht es jedoch so, dass ich noch nie so oft aufgeräumt habe, wie seitdem ich minimalistisch lebe. Die Dinge, die ich besitze haben feste Plätze. Das Aufräumen fällt mir dadurch sehr viel leichter und geht letztendlich auch schneller. ⁣

Es ist jedoch ein Irrglaube, dass das Aufräumen weniger wird oder ganz wegfällt. Denn gerade um die Ordnung auch in der Form beizubehalten muss natürlich trotzdem aufgeräumt werden. Auch bei Minimalisten. Und ja, auch in minimalistischen Haushalten herrscht mal Chaos. Denn das hat nichts mit der Anzahl der Gegenstände zu tun, sondern mit Disziplin. 🎯⁣

Unordnung kann auch bei 10 Gegenständen vorkommen (swipe nach rechts bei den Bildern). Denn Unordnung ist eine subjektive Einschätzung der Situation. ⁣

Auch bei Ordnung ist das Mindset extrem wichtig. Wenn kein förderliches Ordnungs-Mindset da ist, wird es nach wenigen Tagen oder Wochen wieder so aussehen wie vorher. Externe Faktoren wie Kinder, Partner oder andere Familienmitglieder ausgenommen. ⁣

Ich plane hierzu im Übrigen eine kleine Reihe – 22 Themenideen rund um ein förderliches Minimalismus-Mindset habe ich bereits zusammen. Wenn es 24 werden bietet es sich an als Adventskalender-Aktion. Was sagst du, hast du Lust darauf? 🤩⁣


Warum bleiben wir oft so lange in belastenden Situationen? Warum akzeptieren wir manche Dinge einfach so wie sie sind? Obwohl wir oftmals etwas ändern könnten? 🤔⁣ [veröffentlicht am 24.10.2019]

Ist es Bequemlichkeit? Angst vor Veränderung? Sicherheitsbedürfnis? Mir fällt immer wieder auf, dass viele Menschen schon aufgegeben haben was manche Dinge angeht. Und ich erwische mich selbst auch manchmal dabei. ⁣

Kürzlich ist mir z.B. aufgefallen, dass ich schon seit zwei Monaten einen Termin beim Hautarzt ausmachen wollte. Arzttermine sind bei mir immer so eine Sache. Vorallem Hautarzt ist ganz furchtbar. Ich war dort schon so oft und bin so komisch behandelt worden (vom Menschlichen her gesehen), dass ich auch gar keine große Lust hatte hinzugehen. ⁣

Aber ist es eine Option sich länger als nötig selbst zu quälen? Was ist mit unserer Eigenverantwortung? 😱⁣

Ich bin der festen Überzeugung das kann etwas mit unserem Selbstwert machen, wenn wir Dinge nicht durchziehen und stattdessen vor und herschieben. Zumindest ist das bei mir so. Wie fühlt es sich für dich an?⁣

🚀 DO IT! 🚀⁣

💫 Heute lade ich dich ein, einmal genau hinzuschauen in welcher Situation, welchem Lebensbereich du bereits aufgegeben hast. In welchem Bereich hast du deine Eigenverantwortung abgegeben? Was ist es, was dich abhält?⁣

💫 Alternativ: Überlege dir, was der nächste Schritt sein könnte, damit du deinem Ziel näher kommst. ⁣

Ich habe auf jeden Fall zwischenzeitlich meinen Hautarzt-Termin wahrgenommen. Endlich! Was wirst du angehen?⁣


Warum tun wir uns eigentlich so schwer, vermeintlich kleine Dinge als “Erfolg” anzuerkennen?⁣ [veröffentlicht am 25.10.2019]

Wer sagt denn, dass ein Erfolg immer gleich etwas Bahnbrechendes sein muss? Etwas Weltbewegendes? Es gab Zeiten in meinem Leben, da war mein einziges Erfolgserlebnis den Tag überstanden zu haben. Klingt traurig, oder? Ja, das war es auch. 🤣⁣

🎯 Dennoch: Ein Erfolg ist ein Erfolg ist ein Erfolg. 🎯⁣

Jeder noch so kleine Erfolg zählt und sollte gefeiert werden. Als meinen größten Erfolg sehe ich es mittlerweile an, dass ich eine eigene Meinung entwickelt habe und mittlerweile dazu stehen kann. Das war bis zu meinem 16. Lebensjahr ganz anders. 🤦‍♀️⁣

Ich war die klassische Mitläuferin. Habe Meinungen anderer ohne zu Hinterfragen übernommen. Nach meinem Abschluss habe ich einen krassen Cut gemacht was meine Kontakte zu ehemaligen Schulkameraden angeht und habe “von vorne” angefangen.⁣

Ich bin heute noch stolz darauf, wenn ich zurückdenke. Durch diese Entscheidung war ich zwar wochenlang sehr einsam – das hat mir jedoch den nötigen Schubser gegeben um an der neuen Schule auch wieder Freunde zu finden. Diesen Schritt wäre ich wahrscheinlich nicht gegangen, wenn ich meine alten Freunde noch gehabt hätte. 🚀⁣

Dieser krasse Schritt ist sicherlich nicht für jeden etwas. Für mich war er jedoch in dieser Situation genau richtig. Im Nachhinein stellte sich auch heraus, dass es super war meine damaligen Freunde gehen zu lassen, weil sie sich in Richtungen entwickelt haben, die für mich niemals in Frage kämen. 🤷‍♀️⁣

Ich bin wirklich stolz darauf, dass ich das damals so durchgezogen habe. Dabei hat mir mein starker Wille definitiv geholfen. 💪⁣

Worauf bist du besonders stolz? Und was hat dir geholfen dieses Ziel zu erreichen? 🚀🚀🚀 Teil es gerne mit uns in den Kommentaren, damit wir deine Erfolge GEMEINSAM feiern können. 🥳🥳🥳 Die #Kommentarparty ist eröffnet. 🥳🥳🥳⁣


Es gibt Tage, da bin ich einfach nur skeptisch gegenüber dieser Branche! 🤷‍♀️⁣ [veröffentlicht am 27.10.2019]

Jeder kann sich Coach nennen, es ist leider kein geschützter Begriff. Und versteht mich nicht falsch, wir brauchen noch viiiiel mehr Coaches. Aber bitte diejenigen, die am langfristigen Wachstum ihrer Coachees interessiert sind. Und nicht diejenigen, die ausschließlich am Geld interessiert sind. ⁣

Jeder kann sich mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigen. Und in Zeiten des Internets kann auch jeder Unwahrheiten verbreiten. Die Dinge sind so schnell abgespeichert und verbreitet, dass manche Sachen aus den Köpfen der Menschen nur schwer herauszubekommen sind. 😟⁣

Am meisten beunruhigen mich jedoch Dinge, die mich in der Persönlichkeitsentwicklung unter Druck setzen. “Du musst XY machen um Erfolg zu haben.” “Nur so und nicht anders!”⁣

Für mich bedeutet Persönlichkeitsentwicklung, dass JEDER sein EIGENES Tempo und seinen eigenen Weg gehen darf. Und dass ihm dies auch zugestanden wird. Für mich ist das was auf vielen Profilen passiert absolut Manipulation. Und zwar negativ genutzt. Dadurch fühlen sich Menschen schlecht, weil sie ihr Ziel nicht innerhalb von einer vorgegebenen Zeit erreicht haben. Oder weil sie keine Ideen für ihr Vision Board haben und es dadurch länger als die angegebene Stundenzahl dauert. 😱⁣

Persönlichkeitsentwicklung ist auch nicht: Ich besuche ein Seminar. Das Seminar ist lediglich der Anstupser, die Persönlichkeitsentwicklung ist das was im Anschluss passiert, wenn du mit all den Impulsen und neuen Gedanken nach Hause gehst und in die Umsetzung kommst.⁣

Auch ich lerne nicht ständig etwas Neues. Es braucht für mich Phasen in denen ich einfach nur sitzen und nachdenken darf. ⁣

Persönlichkeitsentwicklung hat auch nichts damit zu tun sich an anderen Menschen zu messen. “Person X hat das Ziel in Y Wochen erreicht.” – es ist DEIN Weg. ⁣

Es gibt nichts Persönlicheres als deinen eigenen Weg. Geh ihn in deinem ganz persönlichen Tempo. Nimm den Druck raus. Du brauchst dich nicht zu vergleichen. ⁣

Lass dir von niemandem etwas anderes einreden. Du entscheidest. 💗⁣


Wie riecht eigentlich Glück? 🤔⁣ [veröffentlicht am 28.10.2019]

Vor kurzem bin ich durch eine Podcast-Folge* auf die Frage gestoßen wie eigentlich Glück riecht. Erst habe ich mich gefragt, ob man Glück überhaupt riechen kann und war skeptisch. Dann fiel mein Blick auf meine gefüllte Teetasse und ich schmunzelte. ⁣

Ich habe da diese eine Sorte, die ich am allerliebsten trinke. Mir fiel es wie Schuppen von den Augen: Dieser süßliche Geruch des Tees – DAS ist für mich Glück. Für mich riecht Glück nach Kräutertee. 😃⁣

Wenn bei mir alleine der Geruch von Kräutertee dafür sorgt, dass ich glücklich bin – dann riecht Glück wohl für jeden Menschen anders. Hast du dir bereits Gedanken darüber gemacht wie Glück für dich riecht, schmeckt oder aussieht?⁣

Für jeden Menschen ist Glück etwas anderes. Manche mögen den Geruch von frischgemahlenem Kaffee, andere lieber frisch gemähtes Gras oder ein herzhaftes Kinderlachen. 🥰⁣

🎯 Glücksempfinden ist sehr individuell. 🎯⁣

Durch ein Seminar durfte ich lernen, dass alleine schon der Gedanke an die Erinnerung glücklich machen kann. Denn sie ist der einzige Anker, den wir benötigen. Wir brauchen keine Gegenstände, um uns an schöne Momente, Menschen oder Situationen zu erinnern. ⁣💫

Es reicht der bloße Gedanke. Daran denken kannst du immer und überall. Also kannst du auch immer und überall glücklich sein. Theoretisch. Wie sieht es mit der Praxis aus?⁣

Wie sieht DEIN Glück aus? Wie hört es sich an? Wonach riecht es? 🙂⁣
________________⁣

*Folge Nr. 255, Christian Bischoff, “Die Kunst, dein Ding zu machen”⁣
– Empfehlung -⁣
________________⁣


INNER CIRCLE. 💫⁣ [veröffentlicht am 29.10.2019]

Freundschaften sind für mich Zeit meines Lebens ein rotes Tuch gewesen. Es gibt kaum einen Bereich meines Lebens in dem ich so oft enttäuscht war. Gerade von Menschen, die ich lange kannte. Aber Enttäuschung setzt eben auch eine Erwartungshaltung voraus. Was habe ich also erwartet? Waren meine Erwartungen überhaupt erfüllbar?⁣

In der Persönlichkeitsentwicklung heißt es: Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst. Früher oder später übernimmst du – ob bewusst oder unbewusst – die Verhaltensweisen und Gedanken anderer Menschen. Vor allem, wenn du viel Zeit mit ihnen verbringst.⁣

Deswegen ist es essentiell, mit wem du deine wertvolle Zeit verbringst. Immer. Es ist wichtig, dass du Freunde hast, die dich fördern und fordern, mit denen du Interessen teilst. Und welche mit denen du tiefe Gespräche führen kannst. Aber ich persönlich finde es auch wichtig, dass du genauso Freundschaften pflegst, die dir einfach nur gut tun. Mit denen du Spaß und eine gute Zeit hast. 🥳⁣

Ich lese oft den Tipp: Wenn dir die Freundschaft nicht mehr gut tut – weg damit. Aber leben wir nicht ohnehin schon in einer Wegwerfgesellschaft? Es war noch nie so einfach Freundschaften zu beenden. Manchmal reicht eine Whatsapp-Nachricht.⁣

Was aber ist, wenn dein Freund gerade einfach nur eine schwere Zeit durchmacht und dich braucht? Vielleicht ist es in einer Woche vorbei, vielleicht dauert es aber auch noch weitere drei Monate. 🤷‍♀️⁣

Gefällt dein Freund sich in der Rolle? Will er vielleicht gar nichts ändern und sucht Aufmerksamkeit? Oder braucht er wirklich Hilfe und kommt nicht alleine weiter?⁣

In einer Ehe heißt es immer so schön: In guten wie in schlechten Zeiten. Und ich finde das sollte auch viel häufiger für Freundschaften gelten. 🎯⁣

In meiner Freundesliste gibt es ein paar ausgewählte Personen, die einen Sonderstatus bei mir haben. Diejenigen, die immer anrufen können, egal wann, egal was ist. Mein Inner Circle – für den ich extrem dankbar bin. 🥰⁣


DON’T DO IT! ⛔⁣ [veröffentlicht am 31.10.2019]

⁣Ich liebe meine Arbeit. Und ich liebe die Projekte an denen ich arbeite. Ich werde nicht müde zu betonen, dass ich Werbung für Hornbach laufen könnte: Bei mir gibt es immer etwas zu tun. Wenn es jemanden gibt, der sich super selbst beschäftigen kann – dann bin ich es.⁣

Mein Kopf ist überaus produktiv was das Selbstbeschäftigungs-Programm angeht. “Ein Text hier, ein Text da, ach und das Video wollte ich schon immer mal drehen. Und ausgemistet habe ich auch schon lange nicht mehr.” 🤯⁣

Fluch und Segen der Scanner-Persönlichkeit?⁣

Jedoch ist mir aufgefallen, dass ich vor lauter Wurschteln und Tun in den letzten Wochen fast vergessen hatte mein Leben zu genießen und wirklich zu leben. ⛔ Don’t do it! ⛔⁣

Ich habe mir nicht einmal selbst die Zeit gegönnt um Filme zu schauen. Dabei mag ich das total gerne. Für mich sind Filme Mini-Auszeiten vom Alltag. Sogenannte Alltagsinseln. 🌴⁣

Und ich bin längst nicht die Einzige, der es so geht. Deswegen haben Filmfan Rojan (@rojan_huppertz) und ich eine Film-Challenge gestartet. 🎯 Einmal in der Woche werden wir unabhängig voneinander das Film schauen zelebrieren. 🎯⁣

💫 Gutes Essen & Trinken⁣
💫 Kerzen⁣
💫 OHNE Smartphone⁣

Challenge accepted. Was meinst du – bist du dabei? 💪⁣

Wie sehen deine Mini-Auszeiten vom Alltag aus? 🌴⁣


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere